Content in neuen Dimensionen: Virtual Reality Mailing

Virtual Reality ist das nächste große Ding!

Nutzen Sie als eine der ersten Sparkassen und Genossenschaftsbanken Virtual Reality zur Ansprache junger Kunden.

Mailing von VR-Brillen

Mit den VR-Brillen von FFE media setzen Sie auf den neusten Trend! Zusammengeklappt und handlich als Mailing verpackt, können Sie die Kartonbrillen an Ihre Kunden versenden. Mit der spannenden 360 Grad-Welt ermöglichen Sie ihnen einen Rundum-Blick auf Ihr Angebot. Ob zum Thema Mobile Banking, Ausbildung oder Bauablauf – Die trendigen VR-Brillen im Sparkassen- oder Genobanken-Design sorgen garantiert für Aufmerksamkeit.

Was ist Virtual Reality?

Dicke Brille, wirre Bewegungen – das ist Virtual Reality. Nutzer tauchen in fremde Welten ein und erleben Spiele oder Filme auf besondere Weise. Doch was genau steckt dahinter? Die Vorstufe zu Virtual Reality ist Augmented Reality. Die „gemischte“ Realität wird beispielsweise bei Pokémon Go angewandt. Hier jagen Spieler virtuelle Wesen in der realen Welt, die in den Raum projiziert werden. Virtual Reality geht dabei noch weiter. Sie gaukelt den Nutzern vor, dass sie sich woanders befänden, als sie gerade sind. Virtual Reality lässt den Nutzer eine computergenerierte Umgebung erleben. Diese virtuelle Realität ist interaktiv. In Echtzeit können Nutzer physikalische Eigenschaften und Bewegungen spüren und übertragen.

Um die virtuelle Realität perfekt zu erleben, braucht der Nutzer eine VR-Brille. Vollfunktionstüchtige Headsets sind aktuell teuer und nur etwas für Gaming-Fans, die das Geld investieren wollen.

Eine gute Alternative sind dabei VR-Brillen aus Karton, in die einfach das eigene Smartphone eingelegt wird. Spezielle Apps oder Videoplayer sind dann in der Lage, das Bild zu teilen und die 3D-Optik darzustellen. Über die eingebaute Sensorik in den Smartphones erkennt das System Kopfbewegungen, wodurch sich der Nutzer in der virtuellen Welt umsehen kann.

Projekt teilen:

IHR INDIVIDUELLES ANGEBOT ERHALTEN SIE BEI:
FFE media Björn Rother

Björn Rother