Jugendmarkt

Junge Erwachsene sind nicht nur die Kunden der Zukunft. Studien zeigen, dass sechs von zehn befragten Jugendlichen Spaß daran haben, sich um ihre Geldangelegenheiten selbst zu kümmern. Für Kreditinstitute gilt es, dies durch geeignete Maßnahmen zu nutzen. Investitionen in den Jugendmarkt sind als zukunftsorientiert anzusehen. Gerade Sparkassen und Genobanken sollten rechtzeitig beginnen, durch gezielte Zielgruppenansprache Markenbindung zu erzeugen. Spätestens wenn die jugendlichen Kunden das Erwachsenenalter erreichen, werden sie auch lukrative Dienstleistungen nutzen.

Planen auch Sie eine Marketingaktion für Ihre jungen Kunden? FFE media steht Ihnen mit innovativen Ideen zur Seite.

Aktuelle Produkte

/Posted by: Denis Liebscher
Zum vierten Mal in Folge setzt die Sparkasse Oder-Spree auf unsere starken Jugendmarkt-Konzepte im Bereich Jugendmarkt. Nach einem Berlin-Trip und einem Konzert-Besuch bei Justin Bieber können die Jugendlichen nun auf ein exklusives Kino-Event im...
/Posted by: Daniela Schulz
Wandertage mit spannendem Online-Wettbewerb verknüpfen Schulklassen in Ihrer Region machen einen Wandertag. Nutzen Sie diesen Kommunikationsanlass für einen spannenden Online-Wettbewerb. Wandertage gehören zum Schulalltag wie Pausenbrot und Hausaufgaben. Nutzen Sie diesen unkonventionellen Anlass, um sich bei der...
/Posted by: Katharina Relewicz
Mit unserer Gutschein-App erreichen Sie die junge Zielgruppe direkt auf ihrem Smartphone In der innovativen Gutschein-App von FFE media präsentieren Sie die Gutscheine Ihrer regionalen Kooperationspartner. Die schnelle Web-App funktioniert sofort auf allen Smartphones, Tablets und PCs....
/Posted by: Melanie Gey
Volksbank Esslingen eG informiert junge Kunden zu Versicherungen Mit einem ansprechenden Flyer informiert die Volksbank Esslingen eG  über ihre zahlreichen Versicherungsprodukte für junge Erwachsene. Hier werden sie auf mögliche Schadensfälle aufmerksam gemacht und erfahren wie...
/Posted by: Melanie Gey
Starke Jugendmarktkampagne:  „Erst quatschen – dann feiern“ Mit der interaktiven Jugendmarktkampagne „Erst quatschen – dann feiern“ locken Sie Jugendliche zwischen 16 und 21 Jahren zum Beratungsgespräch und starten somit eine Kommunikationsoffensive für Ihren Jugendmarkt. Landing-Page mit...

Der richtige
Zeitpunkt

Es ist eindeutig zu spät, wenn Sparkassen erst mit Schlag 18 auf die Jugendlichen zukommen oder die erste erlebte Kommunikation ein Anschreiben zur Umstellung auf ein gebührenpflichtiges Konto ist. Zudem ist es eine echte Herausforderung, junge Kunden langfristig zu halten. Denn gerade Jugendliche sind anfällig für einen Kontowechsel, insbesondere wenn aus dem kostenfreien Jugendkonto ein gebührenpflichtiges Konto wird. Diese Zielgruppe gilt es für Ihre Sparkasse oder Genobank zu begeistern und so langfristig zu binden — Anlässe hierfür gibt es reichlich.

Ansprechendes,
junges Design

Ihre Jugendkonto-Modelle müssen sowohl inhaltlich als auch optisch auf dem neusten Stand sein. Ein frisches, zeitloses Design sorgt bei der Zielgruppe für Aufmerksamkeit und grenzt sich so deutlich von den Kommunikationsmitteln für Ihre anderen Zielgruppen ab. Neben den obligatorischen Briefbögen und -umschlägen sollten Sie jedoch bewusst einen Schritt weiter gehen. Dazu besonders geeignet sind hochwertige Give-Aways, lustige Gadgets oder eine moderne Kontoausstattung. Junge Kunden können Sie auch mit Hilfe von Mailings in Form von Maxipostkarten zielgenau erreichen.

Aufmerksamkeitsstarke Ansprache

Eine sympathische, lebensnahe Bildwelt und prägnante Texte bringen die Kernbotschaften schnell auf den Punkt. Statt Ihr Budget mit unzähligen Werbegeschenken zu verspielen, sollten Sie auf aufmerksamkeitsstarke Aktionen setzen. Bringen Sie sich beispielsweise mit der Verlosung eines exklusiven Partyevents ins Gespräch. Ihre jungen Kunden werden Sie als zeitgemäßes Dienstleistungsunternehmen wahrnehmen und es Ihnen mit ihrer Loyalität danken. Eine flankierende Social Media Aktion oder eine aufmerksamkeitsstarke Plakatkampagne in Ihrem Geschäftsgebiet runden das effiziente Konzept ab.